Endlich ein gutes Einsteigerbuch!

Bücher über Führung gibt es viele.

Viele gute.

Und noch mehr schlechte!

Thomas Fritzsche hat mit „Führen. Einfach. Machen.“ (erschienen im Hogrefe-Verlag) ein sehr gutes Buch zum Thema Führung vorgelegt. Der Untertitel „Grundlagen der Mitarbeiterführung“ deutet bereits in die angestrebte Zielgruppe: Das Buch ist an all diejenigen gerichtet, die sich zum ersten Mal mit dem Thema Führung auf einer theoretischen Basis auseinandersetzen.

Warum formuliere ich das so komisch?

Es gibt meiner Meinung nach zwei Untergruppen, an die das Buch gerichtet sein kann:

  1. Diejenigien, die in ihrer ersten Führungsrolle stecken oder sich gerade darauf vorbereiten.
  2. Diejenigen, die bereits Führungserfahrung haben, aber bisher sich keine theoretischen Grundlagen angeeignet haben. Gibt es leider viel zu viele von.

Aber kommen wir zum Buch.

Inhalt

Nach dem obligatorischen Geleitwort, Vorwort und einer Einleitung, wird zunächst das Thema „Was ist „Führung“?“ behandelt. Dem Leser wird also zunächst erklärt, was die Definition von „Führung“ ist.

Weiter geht es mit den klassischen Führungsstilen um danach ausgiebig auf das Konzept des „Situativen Führens“ einzugehen. Ergänzt werden diese Kapitel sogar um eine „Kritische Würdigung“. Sehr selten, dass in der typischen Führungsliteratur sich sogar ein paar kritische Worte zu den vorgestellten Theorien finden und nicht alles unreflektiert als allein seeligmachende Universallösung präsentiert wird.

Danach findet sich ein Kapitel zur Mitarbeitermatrix und wie diese angewendet wird, um abschließend noch das Thema Coaching durch den Vorgesetzten zu streifen und im letzten Kapitel dann einige Best-Practice-Beispiele vorzustellen.

Der Leser findet hier die klassichen Theorien. Neben den bereits angesprochenen u.a. auch Herzbergs Zwei-Faktoren-Theorie oder das beliebte Delegieren und die Gefahr der Rückdelegation.

Stil

Das Buch ist sachlich geschrieben, einfach zu verstehen, ohne ins Triviale abzurutschen.

Die vorgestellten Theorien werden eigentlich immer mit Praxisbeispielen ergänzt und es finden sich im Text Übungen für den Leser um sich zu reflektieren, das Gelesene kurz anzuwenden und sich selber zu positionieren.

Die Theorien werden im genau richtiger Dosierung vorgestellt, so dass der Leser sie nachvollziehen und anwenden kann, und es bleibt immer praxisorientiert.

Liest sich locker weg, ohne oberflächlich zu werden.

Fazit

Wie in der Überschrift bereits zu lesen:

Eines der besten Bücher zum Thema „Führung“ für Einsteiger!

Wer sich bereits tiefgehend und wiederholt mit „Führung“ beschäftigt hat, findet hier nichts neues. Die Inhalte sind wirklich Basics. Diese Basics sind aber eben sehr gut herausgearbeitet und für die Praxis aufbereitet.

Dieses Buch kann man sich super ins Büro stellen und zwischendurch mal drin lesen oder nachschlagen.

Zu den vorgestellten Konzepten kann ich nur sagen: Sie funktionieren!

Es gibt viele Theorien und Konzepte und nach langjähriger Führungserfahrung kann ich sagen: Sie funktionieren alle! (Zumindest die seriösen und etablierten).

In dem Buch findet der Leser einen Grundstock an Handwerkszeug, den er anwenden kann. Wichtig, wenn ich neu bin im Thema!

Empfohlen also für alle, die sich mit der Theorie von Führung beschäftigen möchten und das ganze praxistauglich präsentiert haben möchten.

Gut investiertes Geld und Zeit!

Kaufen könnt Ihr das Buch hier (Partner-Link):

 

Philipp Tessin

Ich bin seit über 20 Jahren im Gesundheitswesen tätig und passionierter Läufer. Da viele Parallelen zwischen Ausdauersport und Führung existieren, verbinde ich diese beiden Themen und gebe mein Wissen als Führungskraft und als Läufer in diesem Blog weiter.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Kommentar verfassen