Führe Menschen, kein Unternehmen!

Die klassische Betriebswirtschaftslehre erzählt uns immer noch und ausschließlich, dass, wenn wir unsere Zahlen im Griff haben, wir das Unternehmen/ die Abteilung/ … gut führen.

Das ist falsch!

Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass derjenige, der ausschließlich seine Zahlen im Griff, als Führungskraft erfolglos sein wird.

Dieses Denken geht auf eine Zeit zurück, in der die moderne Betriebswirtschaftslehre erst entstanden ist. Hier war man der Meinung, dass die Betriebswirtschaftslehre eine Wissenschaft, ähnlich der Mathematik, ist.

Wenn man die richtigen Gesetze findet und anwendet, wird man als Führungskraft automatisch erfolgreich sein. Hier wurde Führung aber auch ausschließlich auf die optimale Kombination von Rohstoffen und Betriebsmitteln verstanden. Diese galt es zu optimieren.

Mit der Zeit verstand man, dass dieser Ansatz alleine nicht ausreichend war, um erfolgreich als Führungskraft zu agieren.

Unsere Welt ist komplexer geworden. Die gesellschaftlichen Anforderungen haben sich grundlegend gewandelt. Speziell für Führungskräfte ist es heute deutlich wichtiger geworden, die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter zu beachten und in ihre Überlegungen mit einzubeziehen. Dies alles muss im Kontext der betrieblichen, aber auch gesellschaftlicher Bedürfnisse geschehen.

Daher wird die Betriebswirtschaftslehre heute eher den Sozialwissenschaften zugerechnet.

Ich habe in diesem Zusammenhang auch schonmal einen Artikel zum Umgang mit Mitarbeitern verfasst. Du findest ihn hier: Mitarbeiter sind keine Kostenfaktoren mit Ohren

Diese Prinzipien solltest Du bei Deinem Führungsstil beachten:

1. Vergiss die Theorie!

Führung, Leadership

Evan Bench – books in a stack (Lizenz: CC BY 2.0)

Du hast während Deines Studiums, während Deiner Management-Seminare usw. viel Theorie gelernt.

Vergiss sie!

Wenn Du ein Problem vor Dir siehst, löse es!

Denn Deine Aufgabe als Führungskraft ist es, die Probleme Deiner Mitarbeiter zu lösen. Und dies gelingt Dir nur, wenn Du dies auch mit echten Maßnahmen erledigst.

Versteh mich nicht falsch: vieles, was Du, und ich auch, gelernt hast, ist richtig und wichtig.

Aber Du musst dich von der Theorie lösen, um Probleme zu lösen. Diese Theorien erklären Dir z.B. wie Menschen miteinander kommunizieren. Aber in einem Konflikt musst Du dich auf Deine Erfahrung und Deine Intuition verlassen. Denn Menschen handeln meistens unlogisch und emotional. Daher wirst Du mit Deinen Theorien nur begrenzt weiterkommen.

2. Aktion ist nicht gleich Reaktion!

Komplizierte Systeme sind nicht führbar.

Löse Dich von dem Gedanken, dass Du bestimmst, woher die Reise geht.

Du bist zwar der Kapitän auf Deinem Schiff (Unternehmen, Abteilung, Team, …). Und gibst auch das Ziel vor. Aber Du wirst überrascht sein, wo die Reise euch überall langführen wird.

Deine Mannschaft muss das Ziel kennen.

Und Du musst darauf vertrauen, dass ihr dort auch ankommt.

Deine Aufgabe ist es, das Ziel vorzugeben und deine Mitarbeiter zu befähigen, dieses Ziel auch zu erreichen. Und Du musst natürlich auch kontrollieren, ob ihr euch noch auf Kurs befindet.

Aber grundsätzlich werdet ihr nie den Weg einschlagen, den Du dir ausgedacht hast.

Akzeptiere diese Tatsache und Du wirst zum einen zufriedener, aber langfristig auch erfolgreicher sein.

3. Sei ein Vorbild!

Führung, Leadership

Kumar Appaiah – World’s Best Boss (Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Wer führt muss Vorbild sein.

Vorbild kann nur sein, wer Werte hat und diese auch lebt.

Daher solltest Du dir zunächst klar werden, welche Werte Du eigentlich vertrittst.

Hier ein paar Beispiele:

  • Leistungsorientiert
  • Wertschätzend
  • Ehrlich
  • Treu
  • Loyal

Die oben genannten Werte sind ohne bestimmte Reihenfolge aufgeführt, sollen lediglich als Beispiele dienen, sind aber Werte, die mir persönlich wichtig sind.

Ich habe eine ganz klassische und konservative Meinung über Leistung und bin der Überzeugung, dass uns Fleiß und Arbeit erfolgreich werden lassen.

Ich versuche immer, immer, immer wertschätzend mit meinen Mitmenschen umzugehen. Tipps zum Thema Wertschätzung findest Du in meinem eBook „Jeden Tag ein Lob!“

Ich bin immer ehrlich. Wenn ich etwas sage, meine ich das auch genau so.

Treue ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens.

Ich bin immer loyal: gegenüber meinen Mitarbeitern, meinem Vorgesetzten, meinem Unternehmen gegenüber.

Diese Werte sind mir wichtig. Ich erwarte diese von anderen, lebe diese aber auch selber.

Damit versuche ich auch Orientierung für meine Mitarbeiter zu sein.

Nach welchen Grundsätzen führst Du?

Zählst du nur Zahlenkolonnen oder schaust Du eher darauf, was Deine Mitarbeiter leisten und wie sie sich dabei fühlen?

Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Beitragsbild: Scott Maxwell – 3D Team Leadership Arrow (Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Philipp Tessin

Ich bin seit über 20 Jahren im Gesundheitswesen tätig und passionierter Läufer. Da viele Parallelen zwischen Ausdauersport und Führung existieren, verbinde ich diese beiden Themen und gebe mein Wissen als Führungskraft und als Läufer in diesem Blog weiter.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Kommentar verfassen