Rezension: „Die Impact Strategie“ von Thomas Fritzsche, Annette Fürst und Elke Rathsfeld

Ich hatte das Buch jetzt schon relativ lange auf meinem Nachttisch liegen und bin diesen Herbst erst dazu gekommen, es zu lesen.

Erschienen ist „Die Impact Strategie – Führen für Fortgeschrittene“ bereits 2014 in der ersten Auflage.

Die Autoren, Thomas Fritzsche, Annette Fürst und Elke Rathsfeld, sind alle erfahrene und erfolgreiche Trainer und Coaches im Führungsbereich. In dem Buch „Die Impact Strategie“ geben sie ihr Wissen weiter, welches sie selber in ihren Trainings erfolgreich anwenden. Dieses Buch ist ist damit ein Leitfaden für die Praxis.

Zum Inhalt

Im ersten Abschnitt wird in die Impact Strategie eingeführt.

Der Leser erfährt die theoretischen Grundlagen des Impacts: aus welchen Bereichen kommt die Impact Strategie, wie ist diese wissenschaftlich begründet und wie kann diese in der Praxis angewendet werden.

Die Impact Strategie hat die Idee als Grundlage, „Bilder in mein Gegenüber zu pflanzen“. Erlebnisse, die mich „erregen“, bleiben mir anders in Erinnerung, als wenn ich nur einen reinen Text lese oder eine Information mündlich mitgeteilt bekomme.

Beispiel:

Die meisten von uns können sich noch sehr gut daran erinnern, wo sie am 11.09.2001 waren und was sie an diesem bedeutungsvollen Tag erlebt oder getan haben.

Dieses Prinzip machen sich die Autoren in ihren Trainings zu Nutze und vermitteln damit ihre Botschaften nachhaltig.

Da dieses Buch ein Leitfaden für die Praxis sein will, ist dieses Kapitel sehr kurz gehalten. Der Leser erfährt in einem groben Überblick das „Was“ und „Wieso“. Für den Praktiker völlig ausreichend.

Der Hauptteil des Buches beschäftigt sich daher mit den „echten“ Führungssituationen.

Jede Situationsbeschreibung gliedert sich dabei in gleicher Art und Weise:

  1. Die Situation/ Problemlage wird beschrieben.
  2. Die Impact-Strategie wird entwickelt
    • Problembeschreibungen
    • Lösungsbeschreibungen
    • passende Analogien entwickeln
  3. Aus diesen Analogien eine Impact-Szene für die Führungssituation entwickeln.

Jede Situationsbeschreibung soll von dem Leser weiter um eigene Beispiele und Assoziationen ergänzt werden, um die Impact Strategie für sich selber einzuüben.

Beispiel:

Wir haben eine Führungskraft die nur unvollständig delegiert.

Wir bereiten einen Laptop vor, der mit Hindernissen gespickt ist:

  • Akku leer, Ladekabel fehlt
  • Passwort geschützt
  • Datei kryptisch umbenannt
  • usw.

Dann bitten wir die Führungskraft eine Datei auf diesem Laptop mit einem bestimmten Auftrag zu bearbeiten. Der Mitarbeiter wird also immer wieder zu uns kommen und uns informieren, dass Zubehör (das Laptopkabel) oder auch Informationen fehlen (Passwort, Dateiname). Mit diesen Erlebnissen konfrontiert thematisieren wir das Thema „unvollständige Delegation“ und erzielen damit einen nachhaltigen Lerneffekt.

Die Autoren entwickeln so viele verschiedene Impact-Strategien für die unterschiedlichsten Führungssituationen, z.B. Lob, Kritik, Motivation usw. Ergänzt werden diese Strategien noch mit einem Kapitel zu speziellen Einzelfällen, einem Kapitel zum Thema „Inszenierung“ (Aufmerksamkeit, Überraschung, Körpersprache etc.) sowie dem letzten Kapitel zum Thema „Beziehung“ (denn die Impact Strategie kann nur in einer vertrauensvollen Beziehung sinnvoll und effektiv eingesetzt werden).

Fazit

Das Buch trägt den Untertitel „Führen für Fortgeschrittene“. Dies ist durchaus ernst zu nehmen.

Leser, die einen Einstieg in das Thema „Führung“ suchen, sind hier falsch. Darauf weisen die Autoren aber auch explizit hin. Die Grundlagen der Mitarbeiterführung werden als bekannt vorausgesetzt.

Die Impact Strategie ist aber eine tolle Ergänzung zu weiteren Führungsinstrumenten. Der Anwender sollte aber unbedingt Erfahrung im Thema Mitarbeiterführung besitzen.

Manche Übungen bzw. Beispiele sind für mich nicht anwendbar, da ich sie schlichtweg für peinlich oder unpassend halte. Aber die Autoren fordern den Leser ja auch auf, eigene Strategien zu entwickeln, die für einen selber und das Gegenüber passen.

Ingesamt ein spannendes Buch, das den Führungsalltag durchaus bereichert.

Links:

Der Internetauftritt der Autoren findet sich hier: TOMplus

Das Buch könnt Ihr hier kaufen (Affiliate-Link):

Was haltet Ihr von der Impact Strategie? Ist dies ein Konzept für Euch? habt Ihr das Buch vielleicht schon gelesen und wendet diese Technik erfolgreich an? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Hinweis:

Das Buch habe ich selbständig erworben und für diese Rezension keine Gegenleistung erhalten.

 

Philipp Tessin

Ich bin seit über 20 Jahren im Gesundheitswesen tätig und passionierter Läufer. Da viele Parallelen zwischen Ausdauersport und Führung existieren, verbinde ich diese beiden Themen und gebe mein Wissen als Führungskraft und als Läufer in diesem Blog weiter.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Kommentar verfassen