Rezension: H. Fehlberg et al (Hrsg.) – Blickwechsel in der Pflege

Die HELIOS Kliniken GmbH bringt mit ihrer Schriftenreihe „Gesunder Dialog“ Bücher heraus, die dazu dienen soll, Diskussionen im Gesundheitswesen anzustoßen. Dargestellt werden Inhalte natürlich immer aus der HELIOS-Sicht. Das muss ja nichts schlechtes sein, lernt man so doch den Blickwinkel einer der größten privaten Anbieter im Gesundheitswesen kennen.

Das Buch ist untertitelt „Vom ärztlichen Erfüllungsgehilfen zum Patientenmanager“. Dr. Francesco De Meo, der Vorsitzende der Geschäftsführung bei den HELIOS-Kliniken und Mitglied des Vorstandes bei Fresenius, zu denen die HELIOS-Kliniken gehören, schreibt in seinem Vorwort, dass dieses Buch der Diskussion dienen soll und um praktikable Antworten zu finden.

Starke Pflege stellt sich anpackend den permanenten Veränderungen, begleitet sie aktiv, statt sich in eine kollektive Opferrolle hineinzuschmollen. Starke Pflege kämpft für die Belange der Patienten, ohne dies insgeheim politisch für eigene Interessen zu verwenden.

Grundsätzlich bin ich bei diesen Worten dabei, bin mir aber nicht sicher, ob Dr. De Meo und ich wirklich das gleiche meinen.

Das Buch gliedert sich fünf Themenbereiche:

  1. Management
  2. Patientennutzen
  3. Wissen
  4. Wirtschaftlichkeit
  5. Wachstum

In diesen Themenbereichen finden sich dann entsprechende Texte, z.B. zu Personalentwicklung und Personalbindung, der gemeinsamen Visite, Interprofessionellem Lernen, Pflegemanagement von Intensivstationen oder dem Konzept des Magnetkrankenhauses.

Keiner der Texte ist länger als 10 Seiten. Und da liegt meiner Meinung auch die Schwäche in diesem Buch. Interessante Themen werden angerissen, gehen aber nicht in die Tiefe. Auf 5 bis 10 Seiten kann ich das Thema Magnetkrankenhaus nicht erschöpfend behandeln.

Vermutlich liegt aber darin auch nicht das Ziel. Der Leser kann sich mit diesem Buch einen groben Überblick darüber verschaffen, welche Themen aktuell „auf dem Markt sind“ und mit welchen Themen sich der HELIOS-Konzern aktuell beschäftigt.

Wer also Ideen und Anregungen sucht, ist hier gut aufgehoben. Anhand dieses Buches kann der Leser sich Inspirationen und Anregungen holen, muss aber auf andere Wissensquellen ausweichen, wenn er sich tiefergehend damit beschäftigen möchte. Die Literaturquellen am Ende eines jeden Textes können da einen guten Einstieg bieten.

Käuflich erwerben könnt Ihr das Buch hier:

Dieser Text enthält Affiliate-Links. Ich habe dieses Buch selbständig erworben und keinerlei Gegenleistung für das Verfassend dieser Rezension erhalten.

Philipp Tessin

Ich bin seit über 20 Jahren im Gesundheitswesen tätig und passionierter Läufer. Da viele Parallelen zwischen Ausdauersport und Führung existieren, verbinde ich diese beiden Themen und gebe mein Wissen als Führungskraft und als Läufer in diesem Blog weiter.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Kommentar verfassen