Endlich ein gutes Einsteigerbuch!

Bücher über Führung gibt es viele. Viele gute. Und noch mehr schlechte! Thomas Fritzsche hat mit „Führen. Einfach. Machen.“ (erschienen im Hogrefe-Verlag) ein sehr gutes Buch zum Thema Führung vorgelegt. Der Untertitel „Grundlagen der Mitarbeiterführung“ deutet bereits in die angestrebte Zielgruppe: Das Buch ist an all diejenigen gerichtet, die sich zum ersten Mal mit dem weiterlesen…

Heinz Siebenbrock et al: Führen Sie schon oder herrschen Sie noch? (Der Methodenband)

Heinz Siebenbrock hat bereits mit „Führen Sie schon oder herrschen Sie noch? Eine Anleitung zum fairen Management“* die Grundlage und eine Einführung in das Thema „Faires Management“ gelegt. Mit dem Methodenband legt er nun ein Arbeitsbuch zu diesem Thema vor. Das Buch ist im Tectum-Verlag erschienen. Zum Inhalt Das Buch gliedert sich in fünf Kapitel. weiterlesen…

Warum es bei mir keinen Sprechbären gibt!

Du kennst bestimmt auch diese Spielchen, die bei Arbeitsgruppen, Workshops usw. zum Einsatz kommen, um die Teilnehmer locker zu machen und die Menschen miteinander ins Gespräch kommen zu lassen. Von diesen Spielen existieren viele Varianten: Die Teilnehmer werfen sich einen Ball zu. Der Fänger muss etwas über sich erzählen. Die Teilnehmer erhalten den Auftrag, jemanden weiterlesen…

Rezension: „Die Impact Strategie“ von Thomas Fritzsche, Annette Fürst und Elke Rathsfeld

Ich hatte das Buch jetzt schon relativ lange auf meinem Nachttisch liegen und bin diesen Herbst erst dazu gekommen, es zu lesen. Erschienen ist „Die Impact Strategie – Führen für Fortgeschrittene“ bereits 2014 in der ersten Auflage. Die Autoren, Thomas Fritzsche, Annette Fürst und Elke Rathsfeld, sind alle erfahrene und erfolgreiche Trainer und Coaches im weiterlesen…

Führe Menschen, kein Unternehmen!

Die klassische Betriebswirtschaftslehre erzählt uns immer noch und ausschließlich, dass, wenn wir unsere Zahlen im Griff haben, wir das Unternehmen/ die Abteilung/ … gut führen. Das ist falsch! Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass derjenige, der ausschließlich seine Zahlen im Griff, als Führungskraft erfolglos sein wird. Dieses Denken geht auf eine Zeit zurück, in weiterlesen…

Warum Du jetzt das Mitarbeiterjahresgespräch führen solltest!

Jetzt stehen Sie wieder an: Die Mitarbeiterjahresgespräche! Egal ob Mitarbeiter ohne Führungsverantwortung oder als Vorgesetzter: Für viele ist das Mitarbeiterjahresgespräch nur ein lästiger Pflichttermin! Häufig empfinden beide Seiten das Gespräch als unangenehm: Der Chef weiß nicht, ob und was er loben soll. Der Mitarbeiter hat Sorge, dass er in die Kritik genommen wird. Der Chef weiterlesen…

Warum Du eine Laufgruppe gründen solltest

Viele Unternehmen haben Laufgruppen. Mitarbeiter des Unternehmens treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Training und nehmen sogar gemeinsam an erfolgreichen Wettkämpfen teil. Die bekanntesten Beispiele dürften die B2RUN-Serie und die J.P. Morgan Corporate Challenge sein. Wenn man sich die Ergebnislisten anschaut, sieht man, dass dort zahlreiche namhafte Unternehmen vertreten sind. Die großen Unternehmen scheinen also einen weiterlesen…

Crosstraining für das Management

Als Crosstraining… bezeichnet man das gleichzeitige Training in verschiedenen Sportarten, die sich hinsichtlich einer bestimmten Zielsetzung ergänzen sollen. (Wikipedia) Was für Sportler gut ist, kann für Führungskräfte nicht verkehrt sein. Warum sollst Du Crosstraining betreiben? Crosstraining soll, wie die Wikipedia so schön schreibt, sich mit deiner „Hauptsportart“ ergänzen, damit Du dort besser wirst. Außerdem soll weiterlesen…

Dein Leitfaden zum Mitarbeiterjahresgespräch

Der heutige Artikel stammt von einem Gastautor: Erik Schreier. Erik ist Führungskraft in einer großen Hilfsorganisation im Bereich des Sozial- und Gesundheitswesen. In dieser Position hat er Verantwortung für mehr als 500 Mitarbeiter. Seine ausführliche Vita steht am Ende des Artikels. Nun Bühne frei für Erik und seinem Leitfaden zum Mitarbeiterjahresgespräch! Das Mitarbeitergespräch: Das Mitarbeitergespräch dient weiterlesen…

Mitarbeiter sind keine Kostenfaktoren mit Ohren

Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten. (Aristoteles) Häufig, und ich tendiere auch dazu, werden Führungsstile mit rein wirtschaftlichen Interessen begründet. Natürlich müssen wirtschaftliche Aspekte im Blick bleiben. Nur so können wir ein Unternehmen so führen, dass es auch nachhaltig Gewinne erwirtschaftet. Damit werden die Arbeitsplätze gesichert und im Falle eines Krankenhauses, Altenheims weiterlesen…